Nachruf Dr. Ottfried Walther

Nach langer schwerer Krankheit verstarb am 14.12.2011 unser Gründer der AG Naturschutz und Landschaftspflege und spätere Vorsitzende der Regionalgruppe „Goldene Höhe“ im Landesverein Sächsischer Heimatschutz. Er war der unermüdliche Streiter für den Landschaftsschutz und für die Interessen der Heimatgemeinde. Als ehemaliger Landwirt und als promovierter Agrarwissenschaftler hat er zeitlebens versucht, einen Kompromiss zwischen Ökologie und Ökonomie zu finden. Es war ihm eine Herzensangelegenheit, alte Feldwege wieder zu öffnen und Hecken anzulegen.

  Portrait Dr. Ottfried Walther
 

Herr Dr. Ottfried Walther, geboren 1932 in Wilmsdorf, stammt aus einer Wilmsdorfer Bauernfamilie. Er studierte Landwirtschaft in Weimar und Jena, promovierte 1972 und habilitierte sich 1989. Als Oberassistent der Hochschule für LPG in Meißen und Dozent ab 1990 an der TU Dresden, konnte er seine Liebe zur Natur immer an junge Menschen weitergeben. Schon in seiner Meißner Zeit baute er ein Lehrgebiet Natur- und Umweltschutz mit dem Schwerpunkt „Wirken in der Landwirtschaft“ auf. Es war deshalb nahe liegend, dass er in der Gemeinde Bannewitz anregte, Hecken und Bäume zu pflanzen, wertvolle Wiesen mit der Sense zu mähen, und auf dem alten Bahndamm der Windbergbahn, gemeinsam mit Mitstreitern, die Aktion „Baum des Jahres“ anlegte. Seine offene und kommunikative Art, aber auch seine Verwurzelung mit den Menschen in den eingemeindeten Dörfern, ermöglichten die obigen Erfolge. Bei den Pflanzaktionen beteiligten sich jährlich über 100 Bürger. Aber auch dem Denkmalschutz und der Heimatgeschichte gehörte seine Aufmerksamkeit. Er hat noch erlebt, dass sein Herzenswunsch in Erfüllung ging, die alten Dorfnamen der eingemeindeten Dörfer der Gemeinde durch Ortstafeln an den alten Dorfgrenzen wieder sichtbar zu machen, darunter auch sein Wilmsdorf.
 
Dr. Ottfried Walther
 
Unter seiner Leitung oder oft entscheidender Mitwirkung wurde im Lunapark eine Aussichtsplattform geschaffen, erfolgte die Rekonstruktion der Triangulationssäule auf dem Gohlig (Goldene Höhe) und wurde das 200 jährige Jubiläum der Babisnauer Pappel gefeiert, um nur einige Aktivitäten zu nennen. Unterstützt wurde er bei seiner ehrenamtlichen Arbeit auf vielfältige Weise von seiner Familie.
Ein Höhepunkt für Herrn Dr. Walther war die Rekonstruktion des Schill-Denkmals im Jahre 2009 am Golfplatz in Wilmsdorf. Von der Regionalgruppe Goldene Höhe mit vorbereitet erfolgte die feierlicher Übergabe gemeinsam mit der Gemeinde und der Offiziersschule des Heeres/Dresden.
Für sein beispielhaftes Wirken erhielt er im Jahre 2010 vom Landesverein die Ehrenmedaille und von der Gemeinde Bannewitz am 3.10.2011 eine Ehrenurkunde.
Durch die Aktivitäten von Herrn Dr. Walther ist der Landesverein Sächsischer Heimatschutz aus dem Gemeindeleben in Bannewitz nicht mehr wegzudenken.
Wir werden Dr. Ottfried Walther in unserem ehrenden Gedächtnis behalten. Sein Wirken wird uns Verpflichtung für die Zukunft sein.

Für die RG Goldene Höhe im Landesverein Sächsischer Heimatschutz
Prof.Dr.-Ing.habil. Hans-Jürgen Hardtke